Skip to main content

Norwegen

"Geld kann kein Glück kaufen, aber eine Fähre nach Norwegen - und das ist quasi das selbe." - Unbekannt

Schneebedeckte Berge, Wälder in wunderschönen Herbstfarben, ein Land voller glücklicher Menschen, schmale Fjorde mit steilen Klippen, ein Nachthimmel mit Polarlichtern und die frische, eiskalte Luft des Winters. Die Rede ist von dem einmaligen Norwegen: hier finden Sie alles von Märchenwäldern im Sommer über eisige Küstenlinien im Winter, dies genauso geheimnisvoll wie die Mythologie des Landes sind.

Entdecken Sie in diesem Beitrag die Besonderheiten des Landes und die schönsten Reiseziele für Sie alleine oder mit Ihre Familie.

Lage:                                 Skandinavische Halbinsel, Nordeuropa

Fläche:                              ca. 323.759 km²

Bevölkerung:                     rund 5,48 Millionen

Hauptstadt:                       Oslo      

Amtssprache:                    Norwegisch, Samisch als Minderheitssprache in einigen

                                           Regionen

Währung:                           Norwegische Krone

Kultur:                                Reich an Folklore und Traditionen, beeinflusst von der

                                          Geschichte der Wikinger

Politik:                                konstitutionelle Monarchie

Kulinarik:                            bekannt für seine Meeresfrüchte und Fischgerichte,

                                          wie auch Schnäpse und Waffeln

Aktivitäten:                        Schwimmen, Radfahren, Wandern, Reiten, Kanufahren,

                                          Saunagänge

Reedereien & Strecken von / ab Norwegen

 

Hirtshals ↔ Bergen           Frederikhavn ↔ Oslo   Kopenhagen ↔ OsloHirtshals ↔ Kristiansand     Kiel ↔ Oslo
Hirtshals ↔ StavangerHirtshals ↔ LangesundHirtshals ↔ LarvikStromstand ↔ SandefjordStanvanger ↔ Bergen       

 

Eine majestätische Identität

Die norwegische Kultur ist geprägt von atemberaubender Natur, einer reichen Geschichte, tief verwurzelten Traditionen und modernem Fortschritt. Norwegen, mit seinen majestätischen Fjorden, schneebedeckten Gipfeln und endlosen Wäldern, hat eine einzigartige Identität geschaffen, die sowohl die Stärke der Natur als auch den Geist der Menschen widerspiegelt.

Zwischen Fjorden, Gipfeln und Traditionen

Die Norweger haben eine tiefe Verbundenheit mit ihrer Umwelt. Der Respekt vor der Natur ist in ihrer Lebensweise verankert, was sich in der Liebe zum Wandern, Skifahren und anderen Outdoor-Aktivitäten zeigt. Die norwegische Landschaft ist nicht nur eine Kulisse, sondern ein integraler Bestandteil des täglichen Lebens und der kulturellen Identität.

Die facettenreiche Welt der norwegischen Sprache

Die norwegische Sprache, Norwegisch, ist ein wesentlicher Teil der nationalen Identität. Es gibt zwei Schreibweisen des Norwegischen, Bokmål und Nynorsk, die die Vielfalt der regionalen Dialekte widerspiegeln. Die Literatur spielt ebenfalls eine bedeutende Rolle, und Autoren wie Henrik Ibsen und Knut Hamsun haben die norwegische Literatur international geprägt.

Von Hardangerfiedel bis A-ha

Musik ist ein weiterer wichtiger Aspekt der norwegischen Kultur. Die Volksmusik, insbesondere der "Hardangerfiedel", ist in der norwegischen Tradition tief verwurzelt. Moderne norwegische Künstler wie Edvard Grieg und die weltbekannte Band A-ha haben die norwegische Musikszene international geprägt.

Farbenfrohe Vielfalt in Norwegens Trachten

Norwegen ist stolz auf seine reiche Folkloretanz-Tradition, insbesondere auf den "Bunad", ein festliches Trachtenkleid, das oft zu besonderen Anlässen getragen wird. Die bunten Stickereien und Muster auf dem Bunad variieren je nach Region und repräsentieren die kulturelle Vielfalt des Landes.

Vom Nordlicht zum Fischerdorf: Norwegens maritime Wurzeln

Die Norweger haben auch eine starke maritime Tradition. Das Land hat eine lange Geschichte des Fischfangs und der Seefahrt, was sich in den zahlreichen Hafenstädten und Fischerdörfern entlang der Küste widerspiegelt. Der "Nordlys" (Nordlicht) ist nicht nur ein spektakuläres Naturphänomen, sondern auch ein Symbol für Norwegens Mystik und Faszination.

Sozial, grün und kreativ im 21. Jahrhundert

Die moderne norwegische Gesellschaft zeichnet sich durch ihre Fortschrittlichkeit aus. Norwegen ist bekannt für seine soziale Gerechtigkeit, seine Fortschritte im Bereich erneuerbare Energien und seine Bemühungen um Umweltschutz. Das Land hat auch eine blühende Kunst- und Kulturszene, wobei Städte wie Oslo Zentren der Kreativität und Innovation sind.

Harmonie von Mensch und Natur: Norwegens einzigartige Kultur

Insgesamt spiegelt die norwegische Kultur eine harmonische Verbindung zwischen Mensch und Natur, Tradition und Moderne wider. Die Werte der Gemeinschaft, der Naturverbundenheit und der kulturellen Identität prägen das tägliche Leben und machen Norwegen zu einem einzigartigen und faszinierenden Teil der Welt.

Europas majestätischer Wasserfall in Sunndal

Europas höchster Wasserfall, der Vinnufoss, ist in der abgelegenen Region Sunndal, etwa 70 km von Oppdal entfernt, beheimatet. Mit einer imposanten Höhe von 860 Metern zählt er zu den höchsten Wasserfällen Europas und ist sogar der viert höchste weltweit. 

Matratzen für bessere Milch in Norwegen

Ein kurioses Gesetz aus Norwegen garantiert allen Kühen seit Neujahr 2006 das Recht auf eine Matratze. Die angenehmere Haltung soll dazu führen, dass die Kühe etwa 10% mehr und qualitativ hochwertigere Milch produzieren, was wiederum zu Mehreinnahmen für die Bauern führt.

Betrunkene Elche in Norwegens Schnee

Zum Winterbeginn in Norwegen ist Vorsicht vor betrunkenen Elchen geboten. Unter dem Schnee gären Beeren und Äpfel schneller, werden von den Tieren gefressen und haben einen ähnlichen Effekt wie Alkohol, was das Verhalten der Elche unberechenbar macht.

Nordfjords Tiefe: Europas klarster Binnensee

Europas tiefster See, Teil des Nordfjords, ist nicht nur der tiefste, sondern auch der klarste Binnensee in den Nördlichen Ländern. Mit einer Tiefe von etwa 514 Metern und einem angrenzenden Gletschergebirge, bietet der See eine niedrige Temperatur. Trotzdem wird er für Aktivitäten wie Rudern, Angeln und gelegentlich sogar Schwimmen genutzt.

Trollstigen: Norwegens kurvenreiche Straße der Trolle

Wer den Trollstigen, einen beeindruckenden Pass in Norwegen, überquert, wird auf Warnungen vor Trollen stoßen. Die Norweger hegen ihre Sagen und Mythen über Trolle und behaupten, dass sie im ganzen Land an besonderen Orten zu finden sind. Die Trolleiter, mit ulkigen Verkehrsschildern und elf Haarnadelkurven mit einer Steigung von 12%, bietet einen atemberaubenden Blick auf die Landschaft.

Das einzigartige Ice Music Festival

Für Liebhaber skurriler Musikevents bietet Norwegen das Ice Music Festival. Künstler bauen ihre Instrumente aus Eis und nutzen sie für ein einmaliges Konzert. Von E-Gitarren bis zu Blasinstrumenten sind die kreativen Eisinstrumente vielfältig.

Zwischen Fjorden und Espresso

Norwegen teilt auch eine außergewöhnliche Liebe zum Kaffee. Knapp hinter Finnland rangiert das Land auf Platz zwei im Kaffeekonsum pro Person. Mit durchschnittlich etwa zwei Tassen pro Tag ist Norwegen ein wahres Kaffeeparadies, während Deutschland mit 1,4 Tassen pro Tag auf dem 8. Platz liegt.

Saisonale Gegebenheiten

Sommer

  • Tage ohne Ende

Im Gegensatz zum Winter bietet der Sommer lange Tage und kurze Nächte. In der nähe wird es dank der Mitternachtssonne oft nicht mal dunkel. Bei Höchsttemperaturen von 25 bis 30 Gard kann man die langen Tage draußen in der Natur genießen und viel unterwegs sein. Trotzdem sollten Sie immer Regen und winddichte Kleidung mit sich tragen. In Norwegen gibt es das Sprichwort: „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung.“

 

  • Outdoor-Aktivitäten

Ab Mai startet das aktive Outdoorleben der Norweger. Schwimmen, Radfahren, Wandern, Reiten, Kanufahren, es gibt eine große Bandbreite der Angeboten. Allein in Norwegen gibt es knapp 7000 verschiedene Wanderrouten, mit diesen man das ganze Land nah an der Natur erleben kann.

 

  • Köstlichkeiten im Sommer

Sommer bedeutet sammeln und jagen. Im Sommer dreht sich alles um Beeren und Grillen. Vielerorts werden Erdbeeren, Kirschen und vieles weitere an Obst verkauft. Eine große Sommertradition bildet im Gegensatz dazu das Grillen und das Phänomen des Utepils (wörtlich „Bier im Freien). Bei den ersten Sonnenstrahlen strömen die Menschen in die Kneipen und Straßen der Wohnorte. Ein typisches Sommergericht ist zudem frisch gefangener Lachs, Makrele Forelle oder viele weitere Fische. Diese werden gerne mit Sauerrahm, Frühkartoffeln und Gurkensalat, oder Weißbrot, Zitrone, Mayonnaise und Weißwein serviert.

Winter

  • Magie der Lichter

Die Sonne kommt im Winter nur sehr selten bis gar nicht heraus. In Südnorwegen kann man mit etwa sechs bis acht Stunden Tageslicht rechnen. Die daraus entstehende romantische Beleuchtung im Dunkeln der Städte ist sehr spektakulär und einen Urlaub Wert.

 

  • Nordlichter

Wofür Norwegen wohl sehr bekannt ist, sind die Nordlichter. Von Oktober bis März bestehen die größten Chancen dieses Naturphänomen zu beobachten. Eine größere Wahrscheinlichkeit diese zu entdecken haben Sie, je weiter die Reise Richtung Norden geht. Dazu erhellt der Schnee die Umgebung auf fast magische Weise.

 

  • Winter Wonderland

Die Norweger lieben ihre Outdooraktivitäten. Fällt der erste Schnee, so sind sie auch auf den Pisten mit ihren Skiern unterwegs. Je nachdem in welchen Regionen man unterwegs ist, sind Schneedeckenhöhen von 10 bis 160 Zentimetern zu erwarten. Diese Schneedecke hüllt das Land in ein Winterparadies.

 

  • Wal-Beobachtungen

Gerade Orcas und Buckelwale suchen im Winter die Zuflucht in den Fjorden. Mit einem Schiff könne Sie die See vor Norwegen erkunden. Da das Auftauchen der Wale dennoch immer eine kleine Glückssache ist, wird die Bootsreise auch eine Reise der Gefühle gepaart mit viel Spannung.

 

  • Kulinarik in der Winterzeit

Im Winter beginnt die Angelsession in Norwegen. In vielen Restaurants finden sie saisonale Gerichte mit viel Fisch-, Meeresfrucht-, aber auch Wildspeisen. Der Grund für den Fischverzehr ist der Start der Skrei Saison im Januar. Die Fische kommen zum Laichen in die „wärmeren“ Gewässer in der Nähe der Lofoten, wo die Fischer schon die Netze ausgeworfen haben und auf die Meeresbewohner warten.

 

Wichtige Informationen

Beachten Sie die Wildwechsel-Warnschilder: Rentiere oder Elche überqueren häufig – vor allem in der Dämmerung – die Straße.

Wegen mitunter enger, kurvenreicher und steiler Strecke auf Bergstraßen oder entlang der Fjordküste benötigen Gespannfahrer gutes fahrtechnisches Können. Die Rv63 (Trollstigen und Geiranger) hat Steigungen bis zu 12 Prozent.

Alkohol am Steuer:                         Die Promillegrenze beträgt 0,2

Höchstgeschwindigkeiten:           

 

Motorräder/ Autos / Wohnmobile

bis 3,5t

Wohnmobile

über 3,5t bis 7,5t

Gespanne

innerorts

50

50

50

außerorts

80

80

801

Schellstraße

802

80

801

Autobahn

802

80

801

1 mit ungebremstem Anhänger max. 60 km/h

2 bei Beschilderung gelten auch höhere Tempolimits; Motorräder mit Anhänger: 80 km/h

Die Maut in Norwegen wird elektronisch erfasst und von Epass24 abgerechnet. Nutzen Sie die Möglichkeit zur Fahrzeuganmeldung im Voraus, um reibungslos durch das norwegische Mautsystem zu navigieren. Bei längeren Aufenthalten empfehlen wir den AutoPASS-Chip für attraktive Tarife.

Mautfinanzierung für Infrastrukturprojekte

Norwegens neue Tunnel, Brücken und Streckenabschnitte werden über Maut finanziert. Diese Gebührenpflicht bleibt bestehen, bis die Baukosten gedeckt sind. Beachten Sie, dass auch einige Städte und Ortschaften Maut erheben, wobei Motorräder hiervon ausgenommen sind.

Mautbestimmungen nach Fahrzeugtyp

  • Motorräder: Gebührenfrei
  • Gespanne über 6m Länge: Keine höhere Gebühr
  • Wohnmobile unter 3,5 t zGG: Keine höhere Gebühr
  • Wohnmobile über 3,5 t zGG: Klasse 2, können jedoch mit AutoPASS-Chip den günstigeren Klasse-1-Tarif nutzen.

Mautstationen und Fahrzeugklassen

An über 300 Mautstationen werden die Fahrzeugkennzeichen erfasst. Klasse-1-Fahrzeuge bis 3,5 t zGG sowie Wohnmobile über 3,5 t zGG der Fahrzeugklasse M1 mit AutoPASS-Vertrag zahlen den günstigeren Tarif. Gewerbefahrzeuge und andere Wohnmobile ohne AutoPASS-Vertrag fallen in Klasse 2.

Abgelegene Privatstraßen und Online-Zahlung

Gebühren können auch für abgelegene Privatstraßen anfallen. An der Sperre befindet sich in der Regel ein kleiner Unterstand oder ein Metallkasten mit Formularen. Das mit Namen, KFZ-Kennzeichen und Datum beschriftete Formular wird hinterlegt, der Durchschlag gut sichtbar auf dem Armaturenbrett plaziert. Sind keine Formulare vorhanden, sollte man sich selbst eine Quittung ausstellen. Teilweise erfolgt die Zahlung mittlerweile online.

AutoPASS-Vertrag für Privatwohnmobil

Private Wohnmobile über 3,5 t zGG der Fahrzeugklasse M1 benötigen keinen Sendegerät/Chip. Bei Nutzung eines Sendegeräts mit Vertrag gelten jedoch die gleichen, günstigeren Tarife wie für leichte Fahrzeuge bis 3,5 t. Der Vertrag kann bei einer der Ausstellergesellschaften oder direkt bei AutoPass mit der norwegischen Gesellschaft Fremtind abgeschlossen werden.

Gewerblich genutzte und gemietete Wohnmobile

Gewerblich genutzte Fahrzeuge über 3,5 t benötigen einen Mautchip. Gemietete Wohnmobile fallen ebenfalls unter diese Regelung und erfordern entweder einen vorhandenen Mautchip oder einen AutoPASS-Vertrag. Schließen Sie diesen Vertrag bei AutoPass mit der Gesellschaft Fremtind ab, um Ihre Mautgebühren zu optimieren.

 

Weitere Informationen zur Maut in Norwegen finden Sie hier

Norwegen hat im Gegensatz zu anderen Ländern strenge Anti-Rauch-Verordnungen. Dieses besagt auch, dass das Rauchen im Auto innerhalb von Ortschaften strengstens verboten ist. Hierbei wird nicht berücksichtigt, ob ein Kind im Auto sitzt oder nicht. Die Verordnungen greifen immer und für alle.

  • Straßenbahnen haben Vorfahrt
  • Park- und Haltverbot: Gekennzeichnete durch Parkverbotszeichen mit der Beschriftung >All stans forbudt< (z.T. mit Zeitangabe); Parkverbot bei einer durchgehenden weißen Linie am Fahrbahnrand; mindestens 5 m vor einer Kreuzung, Fußgänger- und Fahrradüberweg. Die Entfernung wird ab dem Punkt berechnet, an dem sich der Bordstein, die Bordsteinkante oder die Fahrbahnkante abzurunden beginnt.
  • Abblendlicht (alternative Tagfahrleuchten): auf allen Straßen tagsüber ganzjährig vorgeschrieben.
  • Warnweste: Fahrer von in Norwegen zugelassenen Kraftfahrzeugen und Motorrädern (auch Mietfahrzeuge) müssen eine reflektierende Warnweste anlegen, wenn sie ihr Fahrzeug nach Unfall oder Panne außerhalb geschlossener Ortschaften verlassen. Die Weste muss vom Fahrersitz aus gut zu erreichen sein.
  • Winterreifenpflicht:  Für alle Fahrzeuge bis 3,5t zGG besteht keine generelle Winterreifenpflicht. Allerdings müssen Fahrzeuge mit Sommerreifen bei winterlichen Straßenverhältnissen (Schnee und Eis) mit Schneeketten ausgerüstet sein. Sofern Winterreifen verwendet werden beträgt die Mindestprofiltiefe 3 mm. Für Fahrzeuge und deren Anhänger mit jeweils einem zGG von über 3,5t besteht vom 15. November bis 31. März Winterreifenpflicht bei einer Mindestprofiltiefe von 5mm. An den Antriebsachsen und vorderen Lenkachsen müssen Reifen mit Bergpiktogramm aufgezogen werden, auf anderen Achsen können M+S Reifen verwendet werden.
  • Schneeketten: Fahrzeuge mit einem zGG über 3,5t müssen während der Wintersaison Schneeketten mitführen. Schwerfahrzeuge, die keine Ketten mitführen, kann die Einreise verweigert werden. Dies gilt jedoch nicht für Wohnmobile mit einem zGG zwischen 3,5 und 7,5t.
  • Spikesreifen: in Süd-Norwegen vom 1.11 bis 1. Sonntag nach Ostern erlaubt, in Nord-Norwegen (Nordland, Troms, Finnmark) vom 15.10 bis 1.5., wenn die Witterung es erfordert. Alle Reifen, auch die eines Anhängers müssen damit ausgerüstet sein. Innerhalb der Stadtgrenze einiger Städte ist eine Spikesreifen-Gebühr zu bezahlen.
  • Anhänger: AN beiden Außenspiegeln müssen in Fahrtrichtung weiße Rückstrahler angebracht werden, wenn der Anhänger über 2,30 m breit und er Breitenunterschied zwischen Zugfahrzeug und Anhänger größer als 50c m ist.
  • Straßenverkehrsordnung: Die Polizei darf einen Drogentest in Form eines Bluttests verlangen.
  • Unfall: Personenschäden oder Wildunfälle müssen unverzüglich der nächsten Polizeidienststelle gemeldet werden.

 zGG - zulässiges Gesamtgewicht